Förderung und Herstellung von Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern in Wissenschaft und Forschung

Meldungen

Stellenausschreibung Projektmitarbeiter*in FEM POWER an der Hochschule Merseburg | Bewerbungsschluss 15. Januar 2020!

Stellenausschreibung mit der Referenz-Nr.: 079/2019

Ausschreibung als pdf zum download

An der Hochschule Merseburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen:

Projektmitarbeiter FEMPOWER (w/m/d)
(Teilzeit 50 %)

Das Ziel des landesweit initiierten Projektes FEM POWER ist es, Frauen auf allen Ebenen der Hochschulen zu mobilisieren, besser zu positionieren und weiter zu qualifizieren. Das Projekt FEMPOWER soll an der Hochschule Merseburg insbesondere auf die Betreuung und Begleitung von Studentinnen und Absolventinnen
der MINT-Studiengänge ausgerichtet werden. Ziel ist es, durch eine effektive, unterstützende Begleitung von Frauen, solche Studien- und Berufseinstiegsbedingungen zu schaffen, die die ingenieurund naturwissenschaftlichen Studienfächer an der Hochschule Merseburg attraktiver machen.

Aufgaben:

  • Erarbeitung von gleichstellungspolitischen Konzepten und projektunterstützenden Materialien
  • Organisation und Durchführung von gleichstellungs- und diversityorientierten Veranstaltungen, Trainings und weiteren Maßnahmen im Rahmen des Projektes FEM POWER
  • fachliche Beratung und Unterstützung der Projektleitung
  • eigenverantwortliche Durchführung von Verwaltungsaufgaben im Rahmen des Projektes
  • Gremien- und Netzwerkarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Web-Auftritt des Projektes)
  • eigenständige Erstellung von Berichten und Präsentationen im Rahmen des Projektes
  • wissenschaftliche Evaluation der einzelnen Programminhalte sowie des Gesamtprogramms

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung
  • nachgewiesene Erfahrungen in den Bereichen Chancengleichheit, Gleichstellungsarbeit und Diversity
  • wissenschaftliche Expertise in und Interesse an Geschlechterforschung und verwandten Forschungsgebieten
  • Kenntnisse zu Gleichstellungsstrukturen im Land Sachsen-Anhalt
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, Teamfähigkeit, sehr gute kommunikative Fähigkeiten un
  • ein kooperativer Arbeitsstil
  • sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 13 bei Erfüllung der entsprechenden persönlichen Voraussetzungen. Arbeitsort ist Merseburg. Die Möglichkeit zum Erwerb eines JobTickets für den öffentlichen Personennahverkehr ist gegeben. Die Hochschule Merseburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Kathrin Stritzel (Mail: kathrin.stritzel@hs-merseburg.de).
Bewerbungskosten werden von der Hochschule Merseburg nicht erstattet. Eine elektronische Bewerbung ist möglich. Schriftliche Bewerbungen – unter Beifügung aussagekräftiger Unterlagen – richten Sie bitte unter Angabe der Referenz.-Nr. 079/2019 bis zum 15.01.2020 an Kathrin.Stritzel@hs-merseburg.de

mehr ...

(F)EMPOWERing Sachsen-Anhalt! 3 Jahre FEM POWER in Wissenschaft & Forschung | 23.10.2019 in Magdeburg

Erste gemeinsame Tagung des FEM POWER Netzwerks unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Armin Willingmann

mehr ...

Stellenausschreibung FEM POWER Projektkoordination an der Uni Halle

14.08.2019 -

Bewerbungsschluss 22. August 2019

Es gibt kein Abonnement auf Fortschritt. Gesprächsrunden zum Geschlechterverhältnis in Kunst und Design

12.6.2018 | 16-18 Uhr | Design-Campus, Seminarraum der Bibliothek | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Im Sommersemester 2019 organisiert das Projekt FEM Power zwei Gesprächsrunden zur Sichtbarkeit von Frauen in künstlerischen und gestalterischen Berufen. Begrüßt werden u.a. am 13.5. das Goldrausch-Künstlerinnen-Projekt und am 12.6. die Macherinnen vom Projekt "notamuse".

mehr ...

Krise der Geschlechterverhältnisse? Anti-Feminismus als Krisenphänomen mit gesellschaftsspaltendem Potential

21. Mai 2019 I 17.00 - 18.30 Uhr I Hochschule Merseburg I Theater am Campus (TaC) I Eberhard-Leibnitz-Str. 2 I 06217 Merseburg
3. Veranstaltung im Rahmen der FEM POWER-Reihe "Das Geschlecht der Digitalisierung - zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen zwischen Empowerment und Verletzbarkeit"

Vortrag mit Juliane Lang, Philipps-Universität Marburg

mehr ...

Digitale Gewalt decodieren. Strategien feministischer Netzpolitik

11.06.2019 | 17:00 18:30 Uhr | Theater am Campus (TaC)
Vortrag mit Francesca Schmidt, Gunda-Werner-Institut
4. Veranstaltung im Rahmen der FEM POWER-Reihe "Das Geschlecht der Digitalisierung - zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen zwischen Empowerment und Verletzbarkeit"

mehr ...

Workshop "Code for Beginners"

13.05.19 | 13:00 17:00 Uhr | Seminarraum Gartenhaus | Hochschule Merseburg
Workshop mit den Code Girls Leipzig
2. Veranstaltung im Rahmen der FEM POWER-Reihe "Das Geschlecht der Digitalisierung - zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen zwischen Empowerment und Verletzbarkeit"

mehr ...

Wenn Toleranz sich selbst abschafft Zu den Grenzen reiner Toleranz in demokratischen Gesellschaften

08.05. 19 | 12.30 13.30 Uhr | Gartenhaus | Hochschule Merseburg | Eberhard-Leibnitz-Str. 2
Lunch Lecture mit Constanze Stutz, Projekt FEM POWER
1. Veranstaltung im Rahmen der FEM POWER-Reihe "Das Geschlecht der Digitalisierung - zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen zwischen Empowerment und Verletzbarkeit"

Veranstaltungsreihe "Das Geschlecht der Digitalisierung - zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen zwischen Empowerment und Verletzbarkeit"

Eine Veranstaltungsreihe des FEM POWER Projektes der Hochschule Merseburg und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt im Sommermemester 2019.

Ausschreibung "Professionalisierung durch Coaching" an der MLU

Erste Ausschreibungsrunde gestartet! Promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen können sich bis zum 5. April 2019 für ein individuelles Coaching bewerben.

FEM POWER-Stelle am IAMO ausgeschrieben

Bewerbungsfrist ist der 22. Februar 2019

Zweite FEM Power-Promotionsstelle an der Hochschule Merseburg vergeben

Die Chemikerin Ivana Predarska tritt zum 1. März die zweite Promotionsstelle im Rahmen des Projekts FEM POWER an der Hochschule Merseburg an. In ihrem Promotionsvorhaben beschäftigt sich Ivana Predarska mit „Development of novel dual-acting antitumor agents“. Die Betreuung des kooperativen Promotionsvorhabens wird durch Prof. Kaluderovic von der Hochschule Merseburg und Prof.in Hey-Hawkins von der Universität Leipzig übernommen.

Mehr Informationen zum FEM POWER Projekt an der HoMe finden Sie hier

Neue Perspektiven: Potenziale der Genderforschung in den MINT- und Humanwissenschaften

Interdisziplinäre Ringvorlesung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg startet am 15. Oktober

"Kritik des Maskulismus" am 8. Januar an der Hochschule Merseburg

Vortrag mit Andreas Kemper im Rahmen der Ringvorlesung "crisis. crisis. crisis Krisendynamiken der Demokratie, des Geschlechterverhältnisses und der Nachhaltigkeit"

Letzte Änderung: 18.12.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: